Rohrendorfer Marille
Kosten Sie den Unterschied.

Gut zu wissen   

Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt. Und davon gibt es eine Menge...

  

Was kosten Rohrendorfer Marillen ? Kurz gesagt: Bei uns ist der Preis ist ein Tagespreis und variiert etwas. Er bewegt sich erfahrungsgemäß um die 3 Euro für ein Kilogramm selbst geernteter Rohrendorfer Marillen. 


Spritzen wir unsere Marillen mit chemisch-synthetisch hergestellten Mitteln? Nein, wir haben "unbehandelte" Marillen.  


Bio Marillen? Da möchten wir so antworten...

Kurz gesagt: Wir sind nicht bio zertifiziert. 

Lang gesagt: Wir arbeiten seit jeher "bio". Organischer Dünger, mehrmaliges Mulchen oder Blühstreifen sind keine Fremdwörter für uns. Ebenso der völlige Verzicht auf chemisch synthetische Spritzmittel. Mehrere Bienenvölker sind bei uns Dauergast und fühlen sich sehr wohl ;-). Entscheiden Sie, ob das Bio genug ist.


Welche Sorten haben wir ? Wir haben vor allem die Klosterneuburger Marille.


Erntebeginn und Erntedauer ?  Die Haupternte startet bei UNS (Raum Krems / Rohrendorf) meist zwischen dem 1. und 5.  JULI und dauert etwa 2 Wochen (wetterbedingte Abweichungen sind möglich!). Wir geben den genauen Zeitpunkt früh genug auf unserer Homepage bekannt. Da wir nur sehr wenige Sorten haben, ist bei uns die Ernte relativ kurz.  2018 war der früheste Erntebeginn, an den wir uns erinnern können: 15. Juni 2018. 


Wie selber pflücken ?  Es ist ganz einfach, ähnlich wie in einem Erdbeerland.  Wir sind vor Ort und erklären Ihnen, wie Sie am besten Ihre Marillen ernten und welche Dinge Sie beachten sollten. Für 6 kg benötigen Sie zirka 15 Minuten. Von säurebetonten bis vollreifen Marillen ist alles vorhanden - Sie entscheiden. Die Ernte darf ausschließlich vom Boden aus erfolgen (keine Leiter). 


Wann eine Marille reif ist ? Faustregel: wenn sie relativ leicht vom Ast gepflückt werden kann (sie spüren dies in ihren Händen). 


Marillen für Maische ? Ja, in sehr beschränktem Ausmaß. Rechtzeitig anfragen ! 


Familienbetrieb ?  Ja, sehr klein und überschaubar. Großes Hobby beschreibt es wohl am besten. 


Durchkosten erlaubt ?  Ja, natürlich. Ist sogar erwünscht.  


Übernachtungsmöglichkeiten ?  Nicht bei uns, aber Sie finden eine Menge in Rohrendorf und in Krems. 

 

Reservierung Marillen notwendig  ?  Im Regelfall: ja. 


Wann ist die Marillenblüte ?  In der Regel beginnt sie bei uns zwischen dem 5. und 15. April.  Je nach Wetter dauert diese cirka 7 Tage.  


Wo kann ich einen Marillenbaum kaufen ?  Wir empfehlen Ihnen wärmstens: Baumschule Oswald, 3495 Rohrendorf, An der Bahn 117,  Tel.: +43 (0) 2732 / 71701.  


Wann soll ich einen Marillenbaum setzen ? Im Frühjahr oder Herbst. Wir persönlich haben keine Präferenz. Wir gönnen unseren Bäumen beim Einsetzen immer einen Kübel Wasser (ca. 5 - 10 Liter) und eine Handvoll Dünger (in jeder Gärtnerei erhältlich), bevor wir sie wieder mit Erde zuschütten

.  

Wann schneide ich einen Marillenbaum ? Am besten etwas nach der Ernte (August - September). 

 

"Marün" ? Typischer niederösterreichischer Mundartausdruck für Marillen. 


Haltbarkeit von Marillen ?  Bei der Klosterneuburger Marille gering.


Versand von Marillen per Post ?  Leider nein.  


Kochrezepte mit Marillen ? Sehr gutes Marillenknödelrezept gibts HIER, etliche andere finden Sie, wenn Sie HIER klicken. 


Sehenswürdigkeiten, Tipps und Allerlei ? Wir empfehlen Ihnen die Seite www.lustaufkrems.com  als Insidertipp ;-) sowie diese HIER.  Einen Heurigenkalender (sogenannte "Top-Heurige" finden sie unter www.top-heuriger.at


Sie haben noch Fragen ?  Schreiben Sie uns ein E-Mail - wir antworten gerne.  


 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte